© Pixabay

Bad Rodach: Wildunfall fordert drei Leichtverletzte

Drei verletzte Autoinsassen und ein Sachschaden in fünfstelliger Höhe waren die Bilanz eines Wildunfalls am Sonntagabend (20. September) auf der Staatsstraße 2205 bei Bad Rodach (CO). Das angefahrene Reh überlebte die Kollision nicht.

Auffahrunfall nach Vollbremsung

Kurz vor 20:00 Uhr sprang in der Nähe des Bad Rodacher Ortsteils Breitenau von links ein Reh auf die Fahrbahn und damit direkt vor den Wagen eines 33-Jährigen. Dieser konnte trotz einer Vollbremsung einen Zusammenprall mit dem Tier nicht mehr vermeiden. Eine hinter ihm befindliche Autofahrerin (28) erkannte die Situation zu spät, sodass es zu einem Auffahrunfall kam. Hierbei erlitten die beiden Fahrzeuglenker und die Beifahrerin des 33-Jährigen leichte Verletzungen. An den Unfallautos entstand ein Gesamtschadenshöhe von mindestens 20.000 Euro.



Anzeige