© Uli Faber / TVO

Bad Rodach: Wohnhausbrand fordert fünf Verletzte

Fünf Verletzte und ein erheblicher Sachschaden sind die Bilanz eines Brandes am späten Donnerstagnachmittag (12. März) in Bad Rodach (Landkreis Coburg). Die Dachstühle zweier Häuser gerieten in Brand. Die Kripo Coburg hat die Ermittlungen zur bislang Brandursache aufgenommen.

Gegen 17:15 Uhr meldete ein Fußgänger Flammen aus dem Dachgeschoss eines Anwesens in der Heldburger Straße. Durch die enge Bebauung geriet auch ein unmittelbar angrenzendes Dachgeschoss in Brand. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurden die Anwohner gebeten, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Nach einer Stunde hatten die über 100 Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle. Alle Personen der beiden betroffenen Wohnhäuser konnten ihre Wohnungen rechtzeitig verlassen. Fünf Menschen erlitten jedoch durch die Rauchentwicklung leichte Verletzungen und kamen in umliegende Krankenhäuser.

Der Kriminaldauerdienst der Coburger Kripo hat noch vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Den Sachschaden schätzten die Ermittler derzeit auf etwa 100.000 Euro.

Mehr Infos am Freitag ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 



 



Anzeige