Bad Staffelstein: Ey Mann, wo ist meine Wohnung? Verwechslung mit fatalen Folgen

Wohnungstüren können sich einfach zum Verwechseln ähnlichsehen. So geschehen am Donnerstag (01. März) in Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels). Ein 35 Jahre alte Mann versuchte seine Wohnungstür zu öffnen., doch er scheiterte – weil es gar nicht seine Wohnung war. Statt in seiner Wohnung, kam der Mann dann erstmal bei der Polizei unter.

Wohnungstür eingetreten

Am Nachmittag versuchte der 35-jähriger in seine Wohnung in der Ivo-Hennemann-Straße in Bad Staffelstein zu gelangen. Da der Schlüssel nicht passte, trat der 35-jährige die Wohnungstüre ein. Dies blieb jedoch nicht unbeobachtet und rief die Polizei auf den Schirm.

Wohnungen verwechselt

Die Streife stellte schließlich fest, dass sich der 35-Jährige in der Wohnungstüre geirrt hatte und so in die Wohnung des Nachbarn ging. Der Grund für den Irrtum war auch schnell gefunden. Der Einbrecher hatte Betäubungsmittel eingenommen und stand noch sichtbar unter dessen Wirkung. Auch konnte bei ihm während der Sachbearbeitung noch weitere Rauschmittel aufgefunden werden.

Anzeige wegen Hausfriedensbruch

Da er sichtlich nicht zu beruhigen war, wurde er vorübergehend in Gewahrsam genommen. Den 35-jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung und Besitz von Betäubungsmittel.