Bad Staffelstein: Fahndung nach dreisten Dieben

Beamte der Kripo Coburg fahnden seit November 2012 noch zwei unbekannten Männern, die bundesweit, unter anderem auch in Bad Staffelstein (Lkr. Lichtenfels), EC-Karten erbeuteten und damit in ganz Deutschland unberechtigt Geld abgehoben haben.

Die Betrüger schlugen auch in Bad Staffelstein zu. Am 16. Dezember 2012 wurde ein 51-jähriger Coburger das Opfer der beiden Täter. Die Unbekannten gelangten in der Garderobe der Obermaintherme an die EC-Karte ihres Opfers. Über fast zwei Wochen hinweg hoben die Täter in Mittel- und Unterfranken, aber auch in Hessen und Nordrhein-Westfalen immer wieder Geldbeträge mit der Karte ab, bis das Opfer den Diebstahl bemerkte und dem Treiben der Täter ein Ende setzte. Rund 20.000 Euro betrug der Schaden, welcher dem Opfer entstand.

Die akribischen Ermittlungen der Polizisten brachten bislang noch weitere Diebstähle von EC-Karten aus Thermen im ganzen Bundesgebiet, mit anschließenden Geldabhebungen ans Tageslicht, die ebenfalls auf das Konto der beiden Männer gehen. Sie ergaunerten somit bislang einen Betrag von mindestens 50.000 Euro. Die Beamten gehen davon aus, dass sich die ergaunerte Summe noch auf einen sechsstelligen Betrag ausweiten könnte.

Aus den Bankfilialen konnte die Kripo Aufnahmen der Überwachungskameras sichern, die von den beiden Betrügern gefertigt wurden. Darauf ist der ältere Tatverdächtige, im Alter von zirka 75 Jahren sowie sein Komplize, im Alter von geschätzten 40 Jahren, zu erkennen.

Die Kriminalpolizei Coburg bittet um Mithilfe bei der Fahndung nach den zwei Kriminellen.  Hinweise nimmt die Kripo Coburg, Tel.-Nr. 09561/645-0, entgegen.
(Weitere Infos unter: http://to.ly/jFBS)

Am Mittwoch (27. Februar) werden die Fälle auch in der Sendung „Aktenzeichen XY… ungelöst“ (http://aktenzeichenxy.zdf.de/) im Rahmen der Öffentlichkeitsfahndung vorgestellt.



Anzeige