Bad Staffelstein: Nach Frontalcrash aus Auto geschleudert

Ein Schwerverletzter und zwei Leichtverletzte sowie 15.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Sonntagabend (28. Juni). Gegen 20:25 Uhr war eine 25-jährige Autofahrerin mit ihrem Polo auf der Kreisstraße LIF15 von Stublang in Richtung Uetzing (Landkreis Lichtenfels) unterwegs.

25-Jährige prallt frontal in den Gegenverkehr

Aus noch ungeklärter Ursache kam die Frau mit ihrem Wagen nach links über den Mittelstreifen und stieß auf der Gegenfahrbahn mit dem BMW eines 20-Jährigen aus Uetzing zusammen. Durch den Aufprall wurde der BMW in einen sechs Meter tiefer liegenden Acker geschleudert, wo er sich mehrfach überschlug und etwa 40 Meter von der Unfallstelle entfernt liegen blieb.

BMW-Fahrer schwer verletzt

Das Auto der Unfallverursacherin kam am rechten Fahrbahnrand zum Stehen. Der Fahrer des BMW wurde bei dem Unfall aus seinem Fahrzeug geschleudert. Nach der Erstversorgung seiner schweren Verletzungen flog ihn die Besatzung eines Rettungshubschraubers in eine umliegende Klinik. Seine Beifahrerin und die Polo-Fahrerin wurden leicht verletzt und in das Klinikum Lichtenfels gebracht.

Staatsanwaltschaft ermittelt

Zur Klärung des Unfallhergangs kam auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Coburg ein Unfallsachverständiger zum Einsatz. Beide Autos erlitten einen Totalschaden. Der Schaden summierte sich auf 15.000 Euro. Den Polo der jungen Frau stellten die Polizisten sicher.
Die Kreisstraße war für die Unfallaufnahme komplett gesperrt. Einsatzkräfte der Feuerwehr leiteten den Verkehr ab.

 



 



Anzeige