© TVO

Bad Staffelstein: Wohnhausbrand verursacht 30.000 EUR Schaden

Am Freitagnachmittag (10. Juli) kam es zu einem Wohnhausbrand im Pferdsfelder Weg von bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels). Der Schaden wurde nach einer ersten Taxierung mit 30.000 Euro angegeben. Der Polizeimeldung nach wurde niemand verletzt.

Den ersten Ermittlungen nach könnte die Benutzung eines Abflammgerätes für die Unkrautvernichtung zur Entzündung von abgelagerten Sperrmüll unterhalb eines Balkons geführt haben. Die Flammen breiteten sich dann über das Kunststoffgeländer bis auf das Balkongeländer des Obergeschosses aus. Den sofort herbeigeilten Nachbarn gelang es, das sich ausbreitende Feuer mit Gartenschläuchen und Eimern einzudämmen. Die herbeigerufene Bad Staffelsteiner Feuerwehr löschte den Brand dann endgültig und untersuchte die Brandstelle abschließend mit der Wärmebildkamera nach versteckten Glutnestern.

 



 



Anzeige