© TVO

Bahnhof Hof: 35-Jähriger uriniert öffentlichkeitswirksam

Am Samstagvormittag (31. Dezember) urinierte ein 35 Jahre alter Mann aus dem Vogtland mitten in der Schalterhalle des Hauptbahnhofes in Hof gegen eine Wand. Dieser nicht vorschriftsmäßige Toilettengang wird für den Übeltäter jetzt teuer.

Wildpinkler im Bahnhof

Bahnmitarbeiter informierten die Bundespolizei über den Wildpinkler. Vor Ort trafen die Beamten einen 35-jährigen Vogtländer an, welcher die mittlerweile großflächige Verunreinigung einräumte. Bei der anschließend durchgeführten Atemalkoholkontrolle kam auch der Grund für diese Ausfallerscheinung ans Licht. Er stand mit 3,34 Promille nicht unerheblich unter Alkoholeinfluss. Da er erstaunlicherweise relativ zurechnungsfähig wirkte, durfte er nach einer Ruhepause auf der Dienststelle seinen Heimweg antreten.

Ziemlich teurer Toilettengang

Da das Urinieren laut Bundespolizei „öffentlichkeitswirksam erfolgte“, erwartet den Mann nun ein Bußgeldverfahren, welches von der Bundespolizei eingeleitet wird. Zusätzlich wird die Deutsche Bahn wegen der Reinigungskosten auf den 35-Jährigen zukommen.



Anzeige