© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Bahnhof Kulmbach: Sachbeschädigung dank Zeugin aufgeklärt

Der Aufmerksamkeit einer couragierten Zeugin aus dem Landkreis Kulmbach ist es zu verdanken, dass eine Sachbeschädigung am Kulmbacher Bahnhof zügig aufgeklärt werden konnte. Ein 55-Jähriger konnte für das Einschlagen einer Glasscheibe verantwortlich gemacht werden.

Zeugin informierte die Polizei

Der Mann hatte in der Nacht zum Montag (25. September) gegen 4:50 Uhr das Glaselement einer Eingangstüre zum Kulmbacher Bahnhof eingeschlagen und sich anschließend aus dem Staub gemacht. Eine Zeugin (62) bemerkte die Tat, informierte die Polizeiinspektion Kulmbach angerufen und gab eine Personenschreibung ab.

Täter samt Tatwaffe aufgespürt

Die sofort eingeleitete Fahndung erbrachte die Festnahme des Täters. So wurde kurze Zeit später ein 55-jähriger Mann aus dem Hofer Landkreis aufgespürt, auf den die Beschreibung passte. Auch die Tatwaffe, ein Absperrpfosten vom Bahnhofsgelände, wurde aufgefunden. Der Pfosten lag in der Toilette am Bahnhof.

Schaden von 1.000 Euro

Die weiteren Ermittlungen wurden von der zuständigen Selber Bundespolizeiinspektion übernommen. Jetzt muss sich der 55-Jährige wegen dem Verdacht einer Sachbeschädigung verantworten. Die Schadenshöhe für die eingeschlagene Sicherheitsglasscheibe beläuft sich auf 1.000 Euro.



Anzeige