© TVO / Symbolbild

Bahnhof Lichtenfels: Schlägerei zwischen zwei rivalisierenden Gruppen

Mit einem Polizei-Großaufgebot gingen Einsatzkräfte am Freitagabend (4. Mai) gegen zwei rivalisierende Gruppen am Bahnhof in Lichtenfels vor. Bei deren soll auf einen am Boden liegenden Mann eingetreten worden sein. Dieser wurde dabei schwer verletzt

25-Jähriger kommt ins Krankenhaus

Wie die Polizei am heutigen Montag vermeldete, gerieten die beiden Cliquen aus jungen Männern kurz vor Mitternacht aus bisher unbekannten Gründen aneinander. Nach einem verbalen Schlagabtausch kam es zu Tätlichkeiten, bei denen ein 25-Jähriger zu Boden ging. Zeugen gaben an, dass danach vier Männer, im Alter zwischen 17 und 20 Jahren, auf das Opfer eingetreten haben sollen. Die erlittenen Verletzungen im Oberkörper- und Kopfbereich mussten später in einem Krankenhaus behandelt werden.

Tatverdächtige festgenommen

Nachdem die Polizei am Bahnhof eintraf, nahm sie die unter Alkoholeinfluss stehenden Tatverdächtigen vorläufig fest und leitete mehrere Strafverfahren ein. Aufgrund der Tritte gegen den Verletzten ermittelt jetzt die Kripo Coburg. In diesem Zusammenhang werden weitere Personen gesucht, die Angaben zum Tatgeschehen machen können. Von Interesse der Ermittler sind insbesondere die Zeugen, die sich vor dem Eintreffen der Polizei vom Bahnhof entfernten. Die Rufnummer für Zeugenhinweise lautet 09561 / 645-0.



Anzeige