Bamberg: 17-Jähriger mit Flasche schwer verletzt

Mit schweren Schnittverletzungen an der Schulter musste am Mittwoch ein 17-jähriger Heimbewohner in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Ein gleichaltriger Mitbewohner hatte ihn nach einem Streit mit einer abgebrochenen Flasche die Verletzungen zugefügt. Um die Mittagszeit kam es zwischen den beiden Kontrahenten zu der folgenschweren Auseinandersetzung. Grund war nach ersten polizeilichen Erkenntnissen eine Provokation des später Verletzten. Der 17-jährige Täter nahm eine Glasflasche, zerschlug diese am Boden und drohte seinem Gegenüber mit dem spitzen Flaschenhals.

Obwohl eine Erzieherin sich zwischen den beiden Kontrahenten positionierte, konnte der Provozierte einen günstigen Moment nutzen und seinen Mitbewohner am Rücken verletzen. Zur ärztlichen Versorgung kam der Verletzte in ein Krankenhaus und musste operiert werden.  Die Kriminalpolizei Bamberg führt Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erließ der zuständige Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Bamberg am Freitag einen Unterbringungsbefehl gegen den 17-Jährigen. Er wird in einer entsprechenden Einrichtung der Jugendhilfe einstweilig untergebracht.

 


 

 



Anzeige