Bamberg: Bewaffneter Überfall auf Tankstelle

Am Dienstagabend (19. Mai) überfiel ein unbekannter Täter eine Tankstelle im Berggebiet von Bamberg. Der Mann hielt der Kassiererin eine Schusswaffe entgegen und forderte Bargeld. Mit seiner Beute flüchtete er im Anschluss. Die Kripo fahndet seit der Nacht nach dem Täter.

Überfall kurz vor 22:00 Uhr

Kurz vor 22:00 Uhr betrat der mit einer Sturmhaube maskierte Räuber die Tankstelle in der Würzburger Straße. Mit vorgehaltener Schusswaffe forderte er von der 51-jährigen Kassiererin Bargeld. Die geschockte Frau händigte dem Täter einige hundert Euro aus. Anschließend flüchtete der Unbekannt zu Fuß vom Tankstellenareal.

Polizei mit Großfahndung

Alle verfügbaren Streifenbesatzungen der Polizeidienststellen im Raum Bamberg fahndeten in der Nacht nach dem Räuber. Bislang ergaben sich im Zuge der Fahndung keine weiteren Anhaltspunkte über den Räuber und seinen Fluchtweg. Die Kripo sicherte bereits Spuren und wertete vorhandene Aufzeichnungen aus.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 175 Zentimeter groß
  • trug eine neon-orangefarbene Jacke mit Reflektoren an den Ärmeln, ähnlich einer Sicherheitsjacke
  • ein schwarzes Kapuzensweatshirt und blaue Jeans
  • auffallend grüne Turnschuhe

Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt auf Hochtouren und bittet um Hinweise:

  • Wer hat am Dienstagnacht im Bereich der Tankstelle in der Würzburger Straße verdächtige Wahrnehmungen gemacht?
  • Wer hat den Räuber bei seiner Flucht gesehen?
  • Wer kennt eine Person, die der Beschreibung entspricht?

Hinweise nimmt die Kripo Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-491 entgegen.

Der Unbekannte führte während der Tatausführung eine Schusswaffe mit. Die Polizei warnt daher vor einer direkten Kontaktaufnahme und Konfrontation mit dem Mann. Verständigen sie die Polizei über den Notruf 110.

 



 



Anzeige