Bamberg: BINO hat ausgeschmiert…

Die Polizei in der Domstadt ermittelte einen 24-jähriger Bamberger als Graffiti-Schmierer. Ihm werden sechs Sachbeschädigungen zur Last gelegt. Bei seiner letzten Tat konnte er nicht mehr flüchten.

„Künstler“ hat 2,32 Promille im Blut

Die Polizei ermittelte seit Ende April 2016, nachdem ein Türsteher Ende April in der Bamberger Austraße den „Künstler“ auf frischer Tat stellte und festhielt. Bei der Übergabe an die Polizei war der junge Mann so renitent, dass er gefesselt werden musste. Sein schwarzer Edding, mit dem er zuvor Wände beschmierte, wurde ihm weggenommen. Der Bamberger wies bei seiner Festnahme zudem einen Blutalkoholspiegel von 2,32 Promille auf.

Sechs Taten nachgewiesen

Letztendlich konnte ihm die Polizei insgesamt sechs Tatorte an den Örtlichkeiten Obere Sandstraße, Dominikanerstraße und Austraße nachweisen. In allen Fällen hatte der junge Mann das Wort „BINO“ an Hauswänden und Türen angebracht. In einer Gaststätten-Toilette beschmierte er zudem den Spiegel und die Fliesen.

Schaden von rund 2.000 Euro

Der Schaden liegt bei knapp 2000 Euro. Der 24-Jährige wurde wegen Sachbeschädigung angezeigt.



Anzeige