© Pixabay

Bamberg: Drei Corona-Infizierte sterben in Kliniken der Region

Über das Wochenende starben drei Menschen aus der Stadt und dem Landkreis Bamberg, die mit dem Corona-Virus infiziert waren, in Kliniken der Region. Die Verstorbenen waren 71, 73 und 88 Jahre alt. Dies teilte das Landratsamt Bamberg am Montagnachmittag (09. November) mit.

122 Neuinfektionen über das Wochenende

Von Freitag bis Montag registrierte die Behörde 122 Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Damit stieg die Zahl der aktiven Infektionen auf 578. In der Stadt sind derzeit 210 Personen infiziert. Im Landkreis sind es 368 Fälle.

Ein Dutzend Bildungseinrichtungen von Corona-Fällen betroffen

In der zurückliegenden Woche zählte das Gesundheitsamt insgesamt ein Dutzend Bildungseinrichtungen in denen es infizierte Personen gab. In drei Kindertagesstätten und neun Schulen wurden deshalb Gruppen und Klassen in Quarantäne geschickt und Reihentestungen angestoßen.

Corona-Hotline wird eingestellt

Kaum noch nachgefragt war laut Pressemitteilung in den letzten Tagen die Corona-Hotline zu allgemeinen Fragen im Zuge der Pandemie und des Lockdowns. Deshalb stellt das Landratsamt diese nun ein. Fragen zu (offenen) Testergebnissen können vom Landratsamt nicht beantwortet werden, weil zum einen die Abstriche von mehreren unterschiedlichen Laboren auf Corona-Viren getestet werden und der Behörde zum anderen nur positive Testergebnisse übermittelt werden. Der Fachbereich Gesundheitswesen bittet zudem, auf Anfragen wie zum Beispiel „Bin ich Kontaktperson?“ zu verzichten, weil dies deren Arbeit verzögert.

 

  • Aktuell Corona-Zahlen aus den anderen Regionen Oberfrankens gibt es HIER!


Anzeige