© TVO / Symbolbild

Bamberg: Drei Unbekannte überfallen Mann & verletzen ihn

Ein 56-Jähriger wurde am Donnerstagmorgen (10. Oktober) von bislang drei unbekannten Männern überfallen, die versuchten, in der Nähe des Bahnhofs in Bamberg, den Rucksack des Mannes zu entwenden. Eine Fahndung nach den Tätern verlief erfolglos. Die Kripo Bamberg sucht derzeit nach Zeugenhinweisen.

56-Jähriger bekommt einen Schlag auf seinen Nacken

Gegen 6:40 Uhr war der 56-jährige Coburger zu Fuß auf dem Gehweg der Schwarzenbergerstraße unterwegs. Auf Höhe des Parkhauses „Atrium“ bekam er plötzlich einen Schlag auf den Nacken. Daraufhin soll er wahrgenommen haben, wie an seinem Rucksack gezogen wurde und spürte einen Schnitt am Hals. Die drei Männer flüchteten im Anschluss in Richtung Pfisterbrücke.

56-jähriger kommt verletzt ins Krankenhaus

Der Verletzte wendete sich an Bahnmitarbeiter, die den Notruf verständigten. Seine Schnittwunde am Hals wurde im Krankenhaus behandelt. Trotz einer sofortigen Fahndung mehrerer Polizeistreifen, verlief die Suche nach den Tätern erfolglos.

Beschreibung der drei Täter:

  • Alle waren dunkelhaarig
  • Einer von ihnen ist 20 bis circa 25 Jahre alt
  • Circa 175 Zentimeter groß und trug einen Vollbart. Dieser war mit einer dunklen Jacke und schwarzer Jogginghose bekleidet.

Sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Kripo Bamberg unter der Telefonnummer: 0951/91 29 491 entgegen.



Anzeige