© Bundespolizei / Archiv / Symbolfoto

Bamberg: Drogendealer bei Wohnungsdurchsuchung festgenommen

Bereits in der letzten Woche wurde ein 22-jähriger Bamberger bei einer Wohnungsdurchsuchung durch die Polizei festgenommen. Ihm wird ein illegaler Rauschgifthandel vorgeworfen. Gegen den mutmaßlichn Drogendealer erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg ein Untersuchungshaftbefehl.

Ermittlungen führen zu Festnahme

Nach umfangreichen Ermittlungen in der hiesigen Rauschgiftszene geriet der 22-Jährige in den Fokus der Polizei. Hierbei verdichteten sich die Hinweise, dass der Mann Drogen weiterverkauft. Die Staatsanwaltschaft Bamberg erwirkte daraufhin einen Durchsuchungsbeschluss.

Drogen und Bargeld beschlagnahmt

Am letzten Donnerstag (28. Mai) durchsuchte die Polizei die Wohnung des Mannes. Dabei entdeckte man rund ein halbes Kilo Haschisch und Marihuana, das teilweise bereits verkaufsfertig portioniert verpackt war. Zudem hatte der Bamberger mehrere zehntausend Euro Bargeld daheim deponiert. Laut Polizei stammt dieses Geld mutmaßlich aus mehreren Rauschgiftgeschäften.

Weitere Ermittlungen der Drogenfahnder

Die Polizisten stellten die Drogen und das Bargeld sicher. Der Tatverdächtige wurde festgenommen. Gegen den 22-Jährigen erging anschließend auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg ein Untersuchungshaftbefehl. Inzwischen sitzt er in einem Gefängnis. Die Ermittlungen der Drogenfahnder der Kriminalpolizei Bamberg zu möglichen Hintermännern des mutmaßlichen Rauschgiftdealers dauern an.



Anzeige