© Bundespolizei

Bamberg: Einmietbetrügerin in Untersuchungshaft

Eine 24 Jahre alte Frau trieb augenscheinlich als Einmietbetrügerin ihr Unwesen in Stadt und Landkreis Bamberg. Wie die Polizei am heutigen Freitag (21. September) mitteilte sitzt die Verdächtige aktuell in Untersuchungshaft.

Mehrere tausend Euro Mietschulden

Über einen Zeitraum von rund fünf Wochen mietete sich die 24-Jährige über verschiedene Hotelportale, unter falschen Personalien in mindestens acht verschiedenen Gasthöfen und Hotels ein und verursachte hierbei Vermögensschäden von bis zu 1.500 Euro. Der Gesamtschaden, der durch die Täterin aus dem Landkreis Bamberg, unter Inanspruchnahme von Kost und Logis entstand, beläuft sich mittlerweile auf etwa 6.000 Euro.

Polizei kommt Betrügerin auf die Spur

Durch die umfangreichen Ermittlungen der Ermittlergruppe der Polizeiinspektion Bamberg-Land und der engen Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Bamberg, konnte die amtsbekannte Betrügerin identifiziert und schließlich durch Informationen aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe, im Bamberger Stadtteil Bug festgenommen werden.

Haftbefehl erlassen

Im Zuge der Ermittlungen wurden der Frau weitere Einmietbetrügereien nachgewiesen. Die Staatsanwaltschaft erwirkte einen Haftbefehl gegen die Straftäterin. Die 24-Jährige erwartet nun eine nicht unerhebliche Haftstrafe. Für die finanziellen Schäden wird sie sich ebenfalls verantworten müssen.



Anzeige