© News5

Brandstiftung: Unbekannte legen Feuer in einem Bamberger Bordell

Unbekannte Täter legten am späten Samstagabend (14. Januar) ein Feuer in einem Bamberger Bordell im Hafengebiet. Verletzt wurde niemand. Es entstand ein hoher Sachschaden. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt.

Polizist rettet Frau aus dem Dachgeschoss

Kurz nach 22:30 Uhr wurden die Einsatzkräfte über den Brand in dem Etablissement in der Straße „Laubanger“ mitgeteilt. Zwei Wohnungen im Erdgeschoss standen beim Eintreffen der ersten Beamten in Flammen. Während zwei Bewohnerinnen das Haus rechtzeitig verlassen konnten, rettete ein Polizeibeamter eine weitere Frau aus dem Dachgeschoss und brachte sie unverletzt ins Freie.

Kripo Bamberg ermittelt

Die alarmierten Feuerwehrkräfte konnten den Brand rasch löschen. Die Bamberger Kripo nahm noch in der Nacht die Ermittlungen auf. Derzeit geht man von einer Brandstiftung aus. Der Sachschaden belief sich auf geschätzte 60.000 Euro.

Zeugen gesucht

Zeugen, die am späten Samstagabend, bis etwa 22.45 Uhr, verdächtige Personen und / oder Fahrzeuge in der Straße „Laubanger“ gemacht haben, mögen sich bitte bei der Kripo Bamberg unter der Telefonnummer 0951/9129-491 melden.

Aktuell-Bericht vom Montag , 26. Februar 2018
Bordell-Krieg in Bamberg: Sieben Männer aus dem Rotlicht-Milieu angeklagt
Aktuell-Bericht vom Montag, 16. Januar 2017
Brandanschlag auf ein Bamberger Bordell: Kripo ermittelt auf Hochtouren
Newsflash vom Sonntag, 15. Januar 2017
Bamberg: Feuer in Bordell gelegt
Buttersäureangriff auf das Haus im September 2016
Stink-Angriff in Bamberg: Mutmaßlich Buttersäure in Bordell verspritzt
(Aktuell-Bericht vom 21.09.16)


Anzeige