Bamberg: Gesundheitsministerin Huml äußert sich zum Sex-Skandal am Klinikum

Das Bayerische Gesundheitsministerium um Ministerin Melanie Huml hat sich am Donnerstag (21. August) gegenüber TVO schriftlich zu den Vorwürfen wegen sexuellen Missbrauchs am Klinikum Bamberg geäußert. Der 48-jähriger Chefarzt der Chirurgie wurde am Mittwoch (20. August) festgenommen.

In dem Schreiben heißt es: „Die Bayerische Gesundheitsministerin zeigte sich tief betroffen und menschlich bestürzt über die Vorwürfe. Auch wenn sie zu einem laufenden Ermittlungsverfahren keine Stellungnahme abgeben kann und das Bayerische Gesundheitsministerium keine Dienstaufsicht über die Ärzte hat, hat sich Ministerin Huml bereits am gestrigen Mittwoch mit dem Träger in Verbindung gesetzt.“

 

Weiterführende Informationen / TVO-Berichterstattung:

 

 



 



Anzeige