© Polizei

Bamberg: Graffiti-Schmierer waren wieder unterwegs

In der Zeit von Samstagabend auf Sonntagmorgen (5. Februar) wurde das Schaufenster einer Metzgerei in Bamberg mit Graffiti besprüht. Anschließend wurde dieses wieder verwischt und unleserlich gemacht. Dem Hausbesitzer entstand hierdurch ein Schaden von 1.000 Euro.

Schmierereien auf in der Buger Hauptstraße

Fast im gleichen Zeitraum wurde auch eine Kletterwand in der Buger Hauptstraße von Bamberg mit einem Graffiti besprüht, sodass hier ein Schaden von etwa 500 Euro entstand. Bei einer näheren Begehung im Umfeld durch die Polizei wurden weitere Schmierereien auf diversen Verkehrsschildern, Mauern, Stromkästen und einem Denkmal festgestellt. Auf diesen wurde jeweils der gleiche Schriftzug in gleicher Farbe hinterlassen.

Polizei stellt drei Jugendliche

Ein Paar vernahm Samstagnacht (4. Februar) den Geruch frischer Farbe und hörte dazu das Geräusch geschüttelter Sprühdosen. Als ihnen dann drei Jugendliche entgegen kamen, verständigte das Paar die Polizei. Diese konnte im Rahmen einer Fahndung drei Jugendlichen antreffen, welche der Beschreibung entsprachen. Da bei einem der Jugendlichen Farbe an Händen und Kleidung erkenntlich war, muss dieser mit einem Verfahren wegen Sachbeschädigung rechnen.



Anzeige