© Deutsche Bahn AG / Volker Emersleben

Bamberg / Hallstadt: Bauarbeiten auf der Bahnstrecke Nürnberg – Ebensfeld im April

An dem viergleisigen Ausbau der Bahnstrecke München – Berlin wird südlich und nördlich von Bamberg an drei Wochenenden im April 2020 konzentriert gebaut. Dafür müssen auch die sonst befahrbaren Gleise, die neben den Baustellen liegen, gesperrt werden. Dies vermeldete die Deutsche Bahn.

Regionalverkehrszüge werden durch Busse ersetzt:

Von Freitag (3. April / 22:00 Uhr) bis einschließlich Sonntag (5. April) werden alle Regionalzüge und S-Bahnen zwischen Forchheim und Bamberg durch Busse ersetzt. Von Freitag (17. April / 22:00 Uhr) bis Montag (20. April / 22:00 Uhr) und von Freitag (24. April / 22:00 Uhr) bis Montag (27. April / 22:00 Uhr) werden alle Regionalzüge zwischen Bamberg und Lichtenfels durch Busse ersetzt.

Umleitung für Fernverkehrszüge:

Fernverkehrszüge werden zwischen Erfurt und Nürnberg umgeleitet und erhalten dadurch eine Fahrzeitverlängerung von bis zu 100 Minuten. Dadurch entfallen die planmäßigen Zwischenhalte in Lichtenfels, Bamberg und Erlangen. Von Freitag (3. April / 22:00 Uhr) bis einschließlich Sonntag (5. April). Das gilt auch von Freitag (17. April / 22:00 Uhr) bis Montag (20. April / 22:00 Uhr) und von Freitag (24. April / 22:00 Uhr) bis Montag (27. April / 22:00 Uhr).

Sämtliche Fahrplanänderungen sind in der Fahrplanauskunft im Internet, in der App DB Navigator bzw. an den Fahrkartenautomaten berücksichtigt.

Informationen zum Streckenabschnitt

Der Abschnitt Hallstadt ist Teil der Schnellfahrstrecke München – Berlin. Sie war mit Fertigstellung der etwa 230 Kilometer langen Neubaustrecken Ebensfeld – Erfurt -L eipzig/Halle (Saale) Ende 2017 eröffnet worden. Derzeit folgt abschnittsweise der viergleisige Ausbau zwischen Nürnberg und Ebensfeld. Die Geschwindigkeit ab Ebensfeld in Richtung Süden wird durch den Ausbau auf 230 km/h für die Fernbahngleise erhöht, die Kapazität vergrößert.



Anzeige