© TVO / Archiv

Bamberg / Hallstadt: Streit um Neuansiedlung im Ertl-Zentrum

Im Streit liegen derzeit die Kommunen Bamberg und Hallstadt. Hintergrund ist die Ansiedlung des Sportartikelherstellers Decathlon im Ertl-Zentrum in Hallstadt (Landkreis Bamberg). Dagegen will die Stadt Bamberg nun vor dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshof vorgehen.

Vorwürfe aus Bamberg

Nach Auffassung von Bamberg würden zum einen die innerstädtischen Sportgeschäfte in der Domstadt in Gefahr geraten. Zum anderen wirft das Rathaus in der Domstadt den Verantwortlichen in Hallstadt vor, gegen das interkommunale Abstimmungsgebot verstoßen zu haben, die Ansiedlung also ohne Zustimmung der anderen Kommunen im freiwilligen Zusammenschluss (weiterhin: Bischberg und Hirschaid) genehmigt zu haben.

Hallstadt hält Vorwürfe für unbegründet

Hallstadts Bürgermeister Thomas Söder hält dagegen. Aus rechtlicher Sicht sei alles völlig korrekt verlaufen. Außerdem könne die Gemeinde Hallstadt dem Ertl-Zentrum nicht vorschreiben, welche Art von Sortiment dort angeboten würde. Generell steht das Ertl-Zentrum auf einer Grundstücksfläche von 18.000 Quadratmetern. 13.550 davon sind aktuell Verkaufsfläche.