Bamberg: Handgranate aus 2. Weltkrieg entschärft

Am Freitagmorgen (27. Juni) um 7:00 Uhr entdeckten Bauarbeiter bei Baggerarbeiten am Laurenziplatz in Bamberg eine amerikanische Splitterhandgranate aus dem 2. Weltkrieg. Umgehend wurde die Polizei informiert. Die Beamten sperrten den Bereich ab.

Ein Sprengkommando aus Fürth wurde nach Bamberg bestellt. Die Granate war für den sicheren Transport schon zu alt und musste vor Ort entschärft werden. Diese wurde in einem extra gegrabenen Loch auf der Baustelle von dem Expertenteam gesprengt. Für die umliegenden Bewohner ging keine Gefahr aus. Die Anwohner mussten nicht evakuiert werden. Sie wurden nur darauf hingewiesen, dass sie sich im hinteren Bereich ihrer Häuser aufhalten sollen. Um 13:00 Uhr war der Einsatz der Hilfskräfte beendet.

 

 



 



Anzeige