© Polizei

Bamberg: Irrfahrt mit 4,8 Promille durch die Domstadt

Dieser Einsatz wird den Beamten in Bamberg wohl noch einige Zeit in Erinnerung bleiben. Am Mittwochnachmittag (14. März) endete die Autofahrt zweier Männer an einem Leitpfosten. Der Zustand, in dem die Polizisten den Fahrer vorfanden, war jedoch sehr ungewöhnlich.

Autofahrer gefährdet Fußgänger

Um 16:34 Uhr machten sich die beiden Männer im Alter von 54 und 30 Jahren in einem Opel Vectra auf den Weg von der Domschule zur Oberen Brücke in Bamberg. Während der Fahrt kollidierte das Auto beinahe mit einer Hauswand und gefährdeten mehrere Passanten.

Fahrer hält ein Nickerchen

Gestoppt wurde die Irrfahrt durch einen Leitpfosten. Als die Polizisten am Unfallort ankamen, war der Fahrer bereits am Steuer eingeschlafen. Der Grund für den Unfall und die Schlafpause zeigte sich nach einem Alkoholtest. Der Unfallverursacher hatte satte 4,8 Promille intus. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

 

Personen, die durch die Fahrt gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der PI Bamberg-Stadt unter der Telefonnummer 0951/9129-210 melden.



Anzeige