Bamberg: „Knick auf Reisen“

Mit der Kunst ist es ja so eine Sache. Anschauen schön und gut. Aber im seltensten Fall ist Kunst auch erfahr- oder erlebbar… Nicht so im Fall des Kunstwerks, das die Österreicherin Kathrin Mayerhofer nach Bamberg ins Kesselhaus gebracht hat. Beim „Knick auf Reisen“ ist Anfassen nicht nur erlaubt, sondern sogar erwünscht. Und wer mag, darf sogar mitten rein gehen. Mehr zum „Knick auf Reisen“ ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.



Anzeige