© News5 / Herse

Bamberg: „Menschenunwürdige“ Zustände im Ankerzentrum?

Als „Menschenunwürdig“ bezeichnet der Bayerische Flüchtlingsrat die derzeitige Situation im Ankerzentrum. Nachdem bei einer Reihentestung 55 Bewohner in der Erstaufnahmeeinrichtung positiv auf Covid-19 getestet wurden, brachte man die Infizierten in Quarantäne-Blocks unter.

Nicht genügend Hygieneartikel und Schutzmasken vorhanden

Dort sei es allerdings nicht möglich, ausreichend Abstand zu halten und es gebe nicht genug Schutzmasken sowie Hygieneartikel, so der Bayerische Flüchtlingsrat. Bei der Essenausgabe über einen Bauzaun hinweg, stünden die Menschen außerdem teilweise dicht gedrängt. Die Bewohner fühlten sich allein gelassen, seien verzweifelt und die Angst dabei groß, dass Misstrauen untereinander wachse, heißt es weiter.

Ein eigenes Zimmer für jeden Bewohner nicht möglich

Nach Angaben der Regierung von Oberfranken könne aus Kapazitätsgründen nicht jede Person ein eigenes Zimmer bekommen. Bei einer Unterbringung in Drei- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen mit bis zu 110 Quadratmetern Größe wäre der Abstand der Bewohner untereinander aber einhaltbar.



Anzeige