© Pixabay

Bamberg: Pärchen schürt Lagerfeuer im Hauptsmoorwald

Aufgrund der anhaltenden Hitze und der daraus resultierenden Trockenheit, ist aktuell die Waldbrandgefahr in Oberfranken sehr hoch. Umso verwunderlicher war das Verhalten eines Pärchens am Mittwoch (18. Juli) im Hauptsmoorwald in Bamberg. Trotz der möglichen Gefahr, entfachten die beiden ein Feuer.

Lagerfeuer bei Hitze & Trockenheit

Ein Jogger konnte am Abend ein Pärchen im Hauptsmoorwald dabei beobachten, wie dieses dort ein Feuer schürte, und alarmierte die Polizei. Eine hinzugerufene Polizeistreife konnte den 30-jährigen Mann und seine 30-jährige Begleiterin schließlich zwischen Büschen und Bäumen sitzend antreffen, als sie ein offenes Lagerfeuer schürten, um dort ihre mitgebrachten Lebensmittel zu rösten.

Pärchen zeigt sich uneinsichtig

Das Feuer mit einem Durchmesser von rund 1,50 Meter konnte mittels mitgeführten Wasserflaschen von den Beamten so gut wie gelöscht werden, den Rest erledigte die hinzugerufene Feuerwehr. Diese flutete die Feuerstelle anschließend weiträumig um einem eventuellen Flächenbrand vorzubeugen. Das Pärchen wurde hinsichtlich möglicher Gefahren aufgeklärt, wobei sie sich sehr uneinsichtig zeigten und erwähnten, dass sie das hier an dieser Stelle jeden Tag so machen würden. Und um dem noch eine Krone aufzusetzen, zündete sich der Mann just in dem Moment provokant eine Zigarette vor den Beamten an.



Anzeige