© TVO / Symbolbild

Bamberg: Prozessauftakt gegen Messerstecher

Vor dem Landgericht Bamberg muss sich seit heute ein 36-Jähriger wegen Totschlags verantworten. Dem Mann wird  vorgeworfen, in der Nacht vom 25. auf den 26 Juni mit einem Messer auf einen anderen Mann eingestochen zu haben.

Opfer erlitt mehrere Stichwunden

Der Vorfall ereignet sich im Treppenhaus eines Wohn- und Geschäftshauses in Bamberg. Der Angegriffene erleidet mehrere Stichwunden und wird bei der Attacke tödlich verletzt.

Staatsanwaltschaft spricht von Mord

Die Staatsanwaltschaft sieht eine Besondere Schwere der Tat, da der Angreifer mehrmals auf sein Opfer eingestichen hat. Sie geht in der Anklage von einem Mord aus. Das Schwurgericht hat das Verfahren mit der Maßgabe eröffnet, dass auch ein Totschlag in Betracht komme.



Anzeige