ROUNDUP: Bamberg – Razzia gegen Schwarzarbeit auf Großbaustelle

Update, 01.04.14 / 22:44 Uhr:
Hier unser Bericht vom Dienstag mit den Ergebnissen…

 

 

Update, 01.04.14 / 18:44 Uhr:
Große Aufregung herrschte gestern (31. März) auf dem ehemaligen Schaeffler-Gelände in Bamberg, wo zurzeit eine riesige Wohnanlage entsteht. 80 Zollbeamte, unterstützt von 100 Polizisten, führten dort eine groß angelegte Kontrolle durch. Überprüft wurde unter anderem, ob die Arbeitserlaubnis von ausländischen Bauarbeitern vorlag. Einen konkreten Verdacht gab es nicht. Dennoch wurden die Beamten in Bamberg fündig: Der Zoll überprüfte über 200 Arbeiter. In drei Fällen mußten sich die Arbeitgeber wegen der Vorenthaltung von Sozialversicherungsbeiträgen verantworten. Die entsprechenden Strafverfahren wurden eingeleitet. Eine Baufirma beschäftigte zudem offenbar acht ausländischer Arbeiter ohne die notwendige Genehmigung. Dieses Vorgehen verstößt gegen das Ausländerrecht. Den Arbeitern selbst droht nun ein Bußgeld. Drei Männer aus der Ukraine, die in Bamberg zur Probe gearbeitet hatten, halten sich zudem offenbar aktuell illegal in Deutschland auf. Sie müssen zurück in ihr Heimatland. Die Ermittlungen des Zolls dauern noch an.

 

Update, 31.03.14 / 18:44 Uhr:
Hier unser Bericht vom Tag zu den Ereignissen in Bamberg…

 

 

Erstmeldung, 31.03.14 / 12:04 Uhr:
Großeinsatz am Montagvormittag (31. März) von Zoll und Polizei in Bamberg. Auf der Großbaustelle des früheren Schaeffler-Geländes führte das Hauptzollamt Schweinfurt mit der Polizeiinspektion Bamberg-Stadt eine Zollkontrolle nach dem Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz statt. Hierbei ging es darum, ob vor Ort die maßgeblichen sozialversicherungs-, steuer- und arbeitsrechtlichen Bestimmungen eingehalten wurden. Mehr Infos und Ergebnisse zu der Kontrolle ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 


 

 



Anzeige