© Polizeipräsidium Oberfranken

Bamberg: Rentner (65) entpuppt sich als Drogendealer

Zahlreiche Betäubungsmittel beschlagnahmten Kripobeamte aus Bamberg bei einem 65-jährigen Mann aus der Domstadt. Seit vergangener Woche sitzt der Drogendealer auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg in Untersuchungshaft.

Haftbefehl und Durchsuchungsbeschluss erlassen

Wie die Polizei am Montag (29. August) mitteilte, kam die Polizei durch umfangreiche Ermittlungen auf die Spur des 65-Jährigen. Hierbei geriet er unter Verdacht, in großem Stil mit Rauschgift zu handeln. Nachdem sich die Verdachtsmomente erhärteten, erwirkte die Bamberger Staatsanwaltschaft gegen ihn einen Haftbefehl und einen Durchsuchungsbeschluss.

Zahlreiche Drogen in der Wohnung sichergestellt

Letzten Dienstag (23. August) wurde dann die Wohnung des Mannes durchsucht. Dabei entdeckten die Polizisten rund 3,5 Kilo Haschisch, knapp 90 Gramm Crystal, 117 Ecstasy-Tabletten, über 800 LSD-Trips, rund acht Gramm Amphetamin und mehrere Rauschpilze. Außerdem hatte der Drogendealer mehrere tausend Euro Bargeld in der Wohnung, das vermutlich aus Drogengeschäften stammt.

65-Jährige sitzt in Haft

Der 65-Jährige wurde vor Ort festgenommen. Nach Sicherstellung der Beweise und Eröffnung des Haftbefehls wurde der Mann in eine Justizvollzugsanstalt ein. Die weiteren Ermittlungen dauern an.



Anzeige