Bamberg: Rentner wegen Bomben-Fehlalarm verurteilt

Vier Monate auf Bewährung und eine Geldstrafe in Höhe von 480 Euro, so lautet das Urteil des Bamberger Amtsgerichts für einen 72-jährigen Rentner. Anfang Oktober hatte der Verurteilte mit einer vermeintlichen Bombe am Bamberger Bahnhof einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Als Motiv nannte der Bamberger Politikverdrossenheit. 150 Menschen mussten im Zuge des Einsatzes evakuiert werden. Die Straßen blieben stundenlang gesperrt. Nun prüft die Polizei, ob dem Rentner die Einsatzkosten, die im fünfstelligen Bereich liegen, in Rechnung gestellt werden können. 

 


 

 



Anzeige