© Stadt Bamberg

Bamberg: Rund 17 Millionen Euro Bundesmittel für Sanierung des Alten Rathauses & der Kirche St. Getreu

Sowohl die Sanierung des historischen Brückenrathauses in Bamberg als auch die Kirche St. Getreu in der Domstadt werden durch den Bund in den kommenden Jahren mit gesamt 16,67 Millionen Euro gefördert. Dies teilte am Donnerstag der Bamberger Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz (SPD) mit.

Sanierung des Alten Rathauses

Für die Sanierung des Alten Rathauses, die zusammen mit der Sanierung der Oberen Brücke erfolgen soll, schießt der Bund 8,77 Millionen Euro über die nächsten neun Jahre zu. Investiert wird unter anderem in ein effektives und innovatives Heizsystem, in die moderne Ausstattung für ein flexibles Ausstellungskonzept, in die Renovierung der Fassade sowie in Putz- und Malerarbeiten im Innenraum. Zudem soll die Sanierung der Oberen Brücke finanziert werden, darunter die Skulptur Nepomuk und der „Treidelabgang“.

Sanierung der St. Getreu Kirche

In den kommenden neun Jahren will die Stadt die Sanierung der ehemalige Propsteikirche St. Getreu in Angriff nehmen. Im März 2015 musste diese dauerhaft geschlossen werden, nachdem große Putzfragmente herabgefallen waren. Die Schäden an der St. Getreu Kirche sind gewaltig. Von den Gesamtkosten, die sich auf über 15,8 Millionen Euro belaufen, übernimmt der Bund die Hälfte, also 7,9 Millionen Euro.



Anzeige