© Shutterstock / Stockfoto / Symbolbild

Bamberg: Rund 2.000 Erstimpfungen ab kommender Woche möglich

In der kommenden Woche sind im Bamberger Impfzentrum rund 2.000 Erstimpfungen möglich, das verkündeten am Freitag (18. Juni) der Oberbürgermeister Andreas Starke und Landrat Johann Kalb. Rund 5.000 Zweitimpfungen stehen ebenso zur Verfügung. Zusätzlich gibt es ein Sonderkontingent von Impfdosen.

Starke und Kalb verweisen auf bisher zu wenig Impfstoff in der Region

In den zurückliegenden Wochen wurden die zugeteilten Impfstoffkontingente fast vollständig für die große Zahl von Zweitimpfungen benötigt. Nachdem Starke und Kalb darauf verwiesen haben, dass der Region Bamberg bisher oberfrankenweit am wenigsten Impfstoff zugeteilt wurde, sagte Regierungspräsidentin Piewernetz zusätzlich ein Sonderkontingent von 350 Impfdosen zu.



Anzeige