Bamberg: Bauarbeiten für Brose-Neuansiedlung

In Bamberg ist jetzt der Spatenstich für das Großbauprojekt zu Neuansiedlung an der Breitenau gesetzt worden. Als Erstes wird die dort verlaufene Hochspannungsleitung unter die Erde gelegt. Anschließend soll der Park&Ride Breitenau abgerissen und verlegt werden. Damit entsteht Platz für ein neues Brose-Verwaltungsgebäude. Das Projekt ist die größte Industrieansiedlung der letzten Jahrzehnte in der Domstadt. Bis 2017 soll den Schätzungen nach 1.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Mehr in „Oberfranken Aktuell“ ab 18.00 Uhr.



Anzeige