© TVO / Symbolbild

Bamberg: Streitschlichter bekommt voll auf die Zwölf

Eigentlich wollte ein couragierter Mann in Bamberg am Donnerstag (07. Juni) nur den Streit zwischen einem Pärchen schlichten und den beiden damit helfen. Doch stattdessen bekam er die Wut des bislang unbekannten Mannes per Faustschlag zu spüren. Die Polizei fahndet aktuell nach dem aggressiven Paar.

Auseinandersetzung droht zu eskalieren

Gegen 00:40 Uhr beobachtete ein junger Mann in der Unteren Königstraße in Bamberg einen heftigen Streit zwischen einem Pärchen, der zu eskalieren drohte. Der Mann wollte schlichtend in das Geschehen eingreifen, bekam allerdings von dem etwa 30-jähringen Begleiter der Frau mehrere Faustschläge direkt in sein Gesicht, die zu einer Risswunde am Kopf führten.

Der Schläger wird folgendermaßen beschrieben: 

  • etwa 180 Zentimeter groß
  • kurze hellblonde Haare

Die Frau und ihr Begleiter flüchteten anschließend in verschiedene Richtungen und konnten auch im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Polizeistreifen nicht mehr gefunden werden. Die Polizei Bamberg nimmt sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer Telefon: 0951/9129-0 entgegen.



Anzeige