© Pixabay

Bamberg: Suff-Runden statt Ausgangsbeschränkung

Uneinsichtig zeigten sich am Dienstagnachmittag (24. März) zwei Personengruppen in Bamberg, die sich nicht an die Ausgangsbeschränkung hielten und sich trafen, um gemeinsam Bier zu trinken. Die Polizei musste einschreiten.

Ertappten zeigen sich uneinsichtig

Wie die Polizeiinspektion Bamberg Stadt mitteilte, trafen sich drei Personen in der Hellerstraße und vier Personen in der Ludwigstraße. Trotz einer Belehrung durch die Polizei zeigten sich die Personen sehr uneinsichtig. Alle Angetroffenen erhielten einen Platzverweis und müssen nun mit einer Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz rechnen.

Appell der Polizei

Die Polizei appelliert nochmals an die Vernunft der Bevölkerung, sich zum eigenen Schutz sowie zum Schutz anderer an die vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege erlassene Allgemeinverfügung zu halten und das Leben in der Öffentlichkeit auf ein Mindestmaß herunterzufahren.



Anzeige