© TVO / Symbolbild

Gefährliche Körperverletzung in Bamberg: Syrischer Messerstecher (18) in Haft!

Seit dem heutigen Nachmittag (09. August) sitzt ein 18-jähriger Syrer auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg in Untersuchungshaft. Der junge Mann steht im dringenden Verdacht, gegen 20:00 Uhr am Dienstagabend (07. August) einen 27-jährigen Polen während eines Streits mit einem Messer bedroht und verletzt zu haben. Der Polizei gelang es, den geflüchteten Tatverdächtigen am Mittwoch festzunehmen.

Auseinandersetzung in der Kleberstraße

Nach bisherigen Ermittlungen kam es zwischen den beiden Männern im Bereich einer Treppe in der Kleberstraße in Bamberg zu einem Streitgespräch. In dessen Verlauf soll der 27-Jährige dem Tatverdächtigen einen Kopfstoß verpasst haben. Im Gegenzug soll der Syrer ein Messer gezückt und den Älteren damit bedroht haben.

Opfer wird am Unterarm schwer verletzt

Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung kam es laut Polizeibericht zu mindestens einer Stichbewegung in Richtung des Bauches des Polen. Der 27-Jährige konnte sich hierbei mit seinen Armen schützend wehren. Dabei wurde er am Unterarm schwer verletzt.

18-Jähriger am Mittwoch festgenommen

Nach dem Angriff flüchtete der 18-Jährige vom Tatort. Der alarmierte Rettungsdienst brachte den Verletzten nach einer Erstversorgung in ein Krankenhaus. Die Bamberger Polizei fahndete im Anschluss mit mehreren Streifenbesatzungen nach dem jungen Mann. Am Mittwochmittag gelang es mit Unterstützung der Kriminalpolizei, den 18-Jährigen in der Wohnung eines Bekannten festzunehmen.

Haftbefehl erlassen

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erging am heutigen Tag ein Untersuchungshaftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung gegen den dringend Tatverdächtigen. Er befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.