© TVO / Symbolbild

Bamberg: Tote Frau im Main-Donau-Kanal gefunden

Wie das Polizeipräsidium Oberfranken am heutigen Nachmittag (30. Juni) mitteilte, wurde am gestrigen Dienstagvormittag eine leblose, ältere Frau leblos aus dem Main-Donau-Kanal in Bamberg geborgen. Der Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen zur derzeit noch unklaren Identität der Frau aufgenommen.

Kajak-Fahrer entdeckt die leblose Seniorin

Wie die Polizei mitteilt, fand ein Kajak-Fahrer gegen 09:00 Uhr am gestrigen Tag die Frau im Uferbereich des Main-Donau-Kanals, unweit der Straße „Weidendamm“, nahe des dortigen Bamberger Faltboot-Clubs. Eine Streifenbesatzung barg die leblose Frau. Ein alarmierter Notarzt nur noch den Tod der Frau feststellen.

Hinweise auf Fremdeinwirkung liegen nicht vor

Obgleich die Beamten einige Gegenstände am Ufer auffanden, die vermutlich der Unbekannten gehören, konnte bislang nicht ermittelt werden, um wen es sich bei der Toten handelt. Nach bisherigen Erkenntnissen muss sich die Seniorin in der Zeit von Montag (28. Juni / circa 21:00 Uhr) bis Dienstag (09:00 Uhr) am Kanal aufgehalten haben. Eine inzwischen erfolgte Obduktion ergab keine Hinweise auf eine Fremdeinwirkung.

Beschreibung der Frau

Die Frau ist geschätzte 65 bis 75 Jahre alt, 165 Zentimeter groß und hat ein Gewicht von 53 Kilogramm. Vermutlich führte sie einen kleinen schwarzen Einkaufstrolley mit sich. Hinweise zur Identität der Unbekannten nimmt die Kripo Bamberg unter der Rufnummer 0951 / 91 29 - 491 entgegen. 

Bilder der aufgefundenen Gegenstände
© Polizei
© Polizei


Anzeige