© TVO / Symbolbild

Bamberg: Unfall durch Eisglätte und zu hohe Geschwindigkeit

Eisglätte und eine nicht angepasste Geschwindigkeit waren ursächlich für einen Unfall am Dienstagabend (8. November) auf dem Münchner Ring in Bamberg. Hier verlor gegen 22:30 Uhr ein Nissan-Fahrer (33) die Kontrolle über seinem Wagen. Das Auto kam nach links von der Fahrbahn ab, überwand die Trennung zur Gegenfahrbahn und prallte in einen entgegenkommenden Toyota.

Sperre des Münchner Ringes

Beide Autos erlitten einen Totalschaden und blockierten die Fahrbahn. Der Münchner Ring musste aufgrund starker Verschmutzung und Fahrzeugtrümmern auf der Fahrbahn gesperrt werden.

Schaden von rund 20.000 Euro

Die beiden Unfallbeteiligten zogen sich leichte Verletzungen zu. Sie kamen mit dem Rettungsdienst in das Krankenhaus. Den Sachschaden schätzte die Polizei auf knapp 20.000 Euro. 



Anzeige