© Symbolbild / Pixabay

Bamberg: Verbrannte Bratwürste bringen jungen Mann in missliche Lage

Eine späte Mahlzeit wurde einem jungen Mann in Bamberg am Donnerstagabend (24. Mai) zum Verhängnis. Denn statt seine Würstchen zu genießen, hat er nun verbrannten Geruch in der Wohnung und Anzeigen an der Backe.

Angebranntes Essen auf dem Herd

Kurz vor 23:00 Uhr brutzelte ein junger Mann in seiner in Bamberg Bratwürste. Als der Wohnungsinhaber kurz das Appartement verließ, fiel ihm die Tür ins Schloss. Der Koch kam nicht mehr in seine Wohnung. Dort schmorrten die Würstchen munter vor sich her und nach kurzer Zeit begann das Fett zu qualmen. Ein beherzter Nachbar trat schließlich die Türe ein, während ein anderer die Feuerwehr verständigte.

Polizei stößt auf Marihuana

Beim Lüften der Wohnung machten die Polizeibeamten eine weitere Entdeckung. Sie fanden knapp drei Gramm Marihuana und weitere Rauschgiftutensilien, welche umgehend beschlagnahmt wurden. Entsprechende Anzeigen sind nun die rechtlichen Folgen für den Hobby-Koch.



Anzeige