Bamberg: Verlagerung der Stiftung TSV Eintracht unter Dach & Fach

Die Verlagerung der Stiftung TSV Eintracht Bamberg ist endgültig unter Dach und Fach. Damit wurde ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zur erfolgreichen BROSE-Ansiedlung geschafft. Gleichzeitig ist es gelungen, sowohl die Stiftung als auch den Verein FC Eintracht zukunftsweisend aufzustellen.

 

Wesentliche Inhalte des Vertrages zwischen Stadt und Stiftung sind:

  • Die Stadt Bamberg erwirbt die Grundstücke der Stiftung an der Breitenau zur Weiterveräußerung an die Firma Brose.
  • Die Stiftung erwirbt im Tausch entsprechende Grundstücke im Volkspark (ehemaliges SC 08 Gelände sowie städtischer Ausweichplatz an der Armeestraße, umgebaut zum Allwetterplatz).
  • Die Stiftung errichtet am neuen Standort im Volkspark auf eigene Kosten ein neues Vereinsheim und erhält hierfür einen Zuschuss der Stadt Bamberg.
  • Das „alte“ Vereinsheim an der Breitenau kann in Abstimmung mit der Firma Brose noch während der Bauphase des neuen Vereinsheimes weiter genutzt werden.
  • Der Grundstückstausch soll zum 30.06.2013 erfolgen.

 

Damit ist der Spielbetrieb für den Verein FC Eintracht Bamberg auf den neuen Grundstücken im Volkspark bereits zur neuen Spielsaison 2013/2014 gesichert. Zudem ist der neue Standort aus sportfunktionaler Sicht durch die Nähe zu den anderen Trainings- und Spielflächen im Volkspark (z.B. Stadion) ideal gelegen. Mehr dazu ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

 


 

 



Anzeige