Bamberg: Wer ist die Tote aus dem Main-Donau-Kanal?

Nach dem Fund einer leblosen Frau am Dienstagvormittag (29. Juni) im Main-Donau-Kanal von Bamberg (Wir berichteten!), ist die Identität der Toten weiterhin unklar. Die Kriminalpolizei Bamberg veröffentlicht aus diesem Grund nun ein Foto der Unbekannten.

Ergebnis der Obduktion: Keine Fremdeinwirkung

Wie berichtet, wurde die Seniorin am Dienstag im Uferbereich des Gewässers bei der Straße „Weidendamm“, nahe des dortigen Bamberger Faltboot-Clubs, geborgen. Eine Obduktion der Toten ergab keine Hinweise auf Fremdeinwirkung. Wie die Kripo in Erfahrung bringen konnte, muss sich die Frau im Zeitraum von Montag (21:00 Uhr) bis zum Dienstagvormittag bei dem Gewässer und im Bereich des späteren Fundortes aufgehalten haben.

Polizei stellt Gegenstände am Uferbereich sicher

Die Polizei stellte zudem im Uferbereich einige Gegenstände sicher, die vermutlich der Unbekannten gehören. Sämtliche Ermittlungen zu der Frau, in deren Zusammenhang auch Fotos des Einkaufstrolleys sowie eines Schlüsselmäppchens veröffentlicht wurden, brachten bislang keine weiteren Erkenntnisse.

Wer ist die Tote aus dem Main-Donau-Kanal?

Die Kriminalpolizei erhofft sich mit der Veröffentlichung des Bildes der Frau nun Hinweise auf ihre Identität. Die Unbekannte ist geschätzte 65 bis 75 Jahre alt, 165 Zentimeter groß und hat ein Gewicht von 53 Kilogramm. Hinweise zur Identität der Frau oder sonstige sachdienliche Angaben nimmt die Kripo Bamberg unter der Rufnummer 0951 / 91 29 – 491 entgegen.



Anzeige