Bamberg: Zigarette löst Brand aus

In einem Haus in der Bamberger Friedrichstraße  kam es am Dienstagnachmittag zu einem Wohnungsbrand. Dabei schlief ein Bewohner mit einer noch glimmernder Zigarette ein, diese fiel aus dem Aschenbecher auf den Fußboden und rollte in einen Wäschestapel, welcher daraufhin in Flammen aufging. Weiterhin fing ein Holztisch Feuer und auch der Stromverteilerkasten wurde durch den Brand beschädigt.

Vater rettet Sohn aus den Flammen

Zum Glück wurde das Feuer von einem Mitbewohner und dem Vater des Wohnungsinhabers bemerkt. Dieser holte seinen schlafenden Sohn aus der Wohnung. Der Wohnungsbesitzer erlitt bei dem Feuer eine schwere Verbrennung am Arm und eine starke Rauchgasvergiftung. Die Flammen wurden von einem Bewohner mit eigenem Feuerlöscher klein gehalten und anschließend von der verständigten Feuerwehr gelöscht. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden. Der Brandschaden wird auf ca. 15000 Euro geschätzt.

 


 

 



Anzeige