© TVO / Symbolbild

Bamberg / Gereuth: Betrunkene greifen Polizeikräfte an

Einen Großeinsatz der Polizei löste am Mittwochabend (13. April) ein 26-jähriger Rollstuhlfahrer im Bamberger Stadtteil Gereuth aus. Die Einsatzkräfte wurden von Anwohnern gerufen, da der alkoholisierte Mann ausrastete, wild um sich schlug und Familienangehörige tätlich anging.

Rollstuhlfahrer in Nervenklinik eingewiesen

Den Streifenbesatzungen gelang es nicht, den tobenden Mann zu besänftigen. Auch die Polizisten wurden attackiert. So traf er einen Beamten mit einer Handkante im Gesicht. Der 26-Jährige wurde daraufhin gefesselt und in eine Nervenklinik eingewiesen.

Nachbarn solidarisieren sich mit dem 26-Jährigen

Während des Einsatzes solidarisierten sich mehrere ebenfalls stark alkoholisierte Nachbarn, versuchten in das Einsatzgeschehen einzugreifen und gingen verbal und tätlich gegen die Polizisten vor. Weitere Unterstützungskräfte wurden angefordert, um die Lage zu beruhigen. Vor Ort wurden eine 21-Jährige und ein 44-Jähriger in Gewahrsam genommen.

Bilanz des Einsatzes

Wie die Polizei mitteilte, war die Lage erst nach rund einer Stunde unter Kontrolle. Die Bilanz des Einsatzes lautete:

  • eine Einweisung in die Nervenklinik
  • zwei Personen in Gewahrsam
  • drei Anzeigen wegen Widerstands gegen Polizeibeamte
  • zwei Anzeigen wegen Körperverletzung
  • mehrere Anzeigen wegen Beleidigungen gegen Polizeibeamte
  • ein Beamter erlitt einen Nasenbeinbruch
  • zwei weitere Beamte leicht verletzt

Die Polizeiinspektion Bamberg-Stadt hat die Bearbeitung der Fälle übernommen!



Anzeige