Bamberg: „Einsatzreich“ – Polizei zieht Fazit zur Sandkerwa

„Einsatzreich“, so lautet die Bilanz der Bamberger Polizei zur diesjährigen Sandkerwa. In den letzten Tagen waren die Polizisten wiedermal fleißig im Einsatz. Unterstützt wurden die Ordnungshüter dabei täglich von jungen Kollegen der Bereitschaftspolizei bzw. von Kollegen der Einsatzeinheiten aus Bamberg, Bayreuth, Hof und Coburg. Die polizeilichen Einsätze sind, trotz des verregneten Sonntags, im Vergleich zum Vorjahr leicht angestiegen.

Polizei zählt 97 Einsätze

Die Inspektion verzeichnete insgesamt 97 Einsätze bei der diesjährigen Sandkerwa. Im Jahre 2012 waren es noch 89 an der Zahl. Die Nacht zum Samstag war dabei mit 30 Einsätzen besonders hoch belastet. Erfreulich ist der Rückgang der Gewaltdelikte. Waren es im letzten Jahr noch 16 Körperverletzungen, mussten die Beamten in diesem Jahr nur 10 derartige Delikte bearbeiten. Auffallend war jedoch eine deutliche Steigerung der Diebstähle auf 13 Fälle. Hier wurden neben einem Kleinkraftrad, einem Fahrrad und Wahlplakaten hauptsächlich Verkehrseinrichtungen unberechtigt mitgenommen.

Sehr gute Aufklärungsquote der Polizei

Fast alle Täter wurden ermittelt und werden strafrechtlich wegen Diebstahls zur Verantwortung gezogen. Sie waren allesamt nicht unerheblich alkoholisiert. Während der Sandkerwa mussten die Einsatzkräfte insgesamt 17 Personen in Polizeigewahrsam nehmen. Einerseits, um sie auszunüchtern, andererseits, um bevorstehende Straftaten zu verhindern.

 


 

 



Anzeige