Bamberger Sandkerwa: Durchwachsene Bilanz

Nach fünf Tagen endete gestern Abend die 63. Bamberger Sandkerwa mit einer durchwachsenen Bilanz. Wegen dem extrem verregneten Sonntag schlossen die meisten Stände und Bars schon 19 Uhr, die Besucher blieben aus. Die in den letzten Jahren immer wieder erreichte Besucherzahl von 300tausend ist deshalb nicht erreicht worden. Eine genaue Zahl haben die Veranstalter aber nicht. Außerdem beklagt die Organisationsleitung, dass die ansässige Gastronomie und „illegale“ Flyerverteiler, für ein erhöhtes Müllaufkommen sorgten.
Die Polizei spricht von einer friedlichen Sandkerwa. Nur eine Auseinandersetzung hebt sie hervor. Ein stark angetrunkener 19-jähriger schlug nach einer Diskussion einen Polizeibeamten und musste überwältigt werden. Ansonsten kam es zu keinen nennenswerten Vorfällen. Mehr ab 18.00 Uhr in “Oberfranken Aktuell“.

 



 



Anzeige