Bamberger Schläger landet in Haft

In der Nacht zum 1. November kam es im Stadtteil Gereuth zu einer Auseinandersetzung vor einem Lokal. Drei Männer erlitten dabei leichte Verletzungen. Der Verursacher konnte festgenommen werden und sitzt jetzt in einer Justizvollzugsanstalt.


 

Gegen 2 Uhr schlug ein 22-jähriger Bamberger mit einer vollen Flasche Bier massiv auf einen 23-Jährigen ein, der in einem Fahrzeug vor dem Lokal auf dem Beifahrersitz saß. Erst als der 23-jährige Fahrer des Wagens ausstieg und den Schläger anschrie, lies dieser von seinem Opfer ab. Im gleichen Moment warf er aber die volle Flasche in Richtung des Fahrers. Dieser konnte sich glücklicherweise hinter seinem Fahrzeug abducken. Im Weiteren Verlauf kam es dann zu einem Gerangel zwischen dem 22-Jährigen und dem 23-jährigen Fahrer. Leicht verletzt konnte sich der 23-Jährige befreien und flüchtete sich in das Lokal. Von dort alarmierte er die Polizei. Der 22-Jährige Übeltäter machte sich derweil aus dem Staub, wohlwissentlich, dass er ohnehin von der Bamberger Polizei wegen Sachbeschädigung gesucht wird. Nach nur kurzer Zeit konnte er jedoch im Rahmen der Fahndung von einem Diensthundeführer aufgegriffen werden. Alle Beteiligten kamen mit Verletzungen zur Behandlung in ein Krankenhaus.

Noch in der Nacht hat die Kriminalpolizei Bamberg die Ermittlungen aufgenommen.
Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erließ der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Bamberg gegen den 22-Jährigen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags. Er kam in eine Justizvollzugsanstalt.
Für die weiteren Ermittlungen sucht die Kripo Bamberg noch nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben.
Hinweise nimmt die Polizei in Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.



Anzeige