© Bamberger Symphoniker

Bamberger Symphoniker: Chefdirigent übernimmt Orchestre de la Suisse Romande

Zur Saison 2016/2017 wird Jonathan Nott Chefdirigent und Musikdirektor des Orchestre de la Suisse Romande in Genf. Jonathan Nott, dessen Vertrag als Chefdirigent der Bamberger Symphoniker im Sommer 2016 endet, wurde mit überwältigender Mehrheit zum Nachfolger von Neeme Järvi gewählt.

Außergewöhnliche Beziehung zwischen Dirigent und Publikum

Jonathan Nott ist seit dem Jahr 2000 Chefdirigent der Bamberger Symphoniker. Die langjährige Verbindung des Dirigenten und den Bamberger Symphonikern wird von Publikum und Kritik immer wieder als außergewöhnlich bezeichnet. Bis zum Ende seiner Amtszeit im Sommer 2016 wird er mehr Konzerte mit den Bamberger Symphonikern dirigiert haben als je ein Dirigent zuvor.

Arbeit für den den Nachwuchs

Neben seiner Arbeit am Dirigentenpult gilt Jonathan Notts Engagement dem dirigentischen Nachwuchs: 2004 richtete das Orchester zum ersten Mal den Bamberger Symphoniker Gustav-Mahler-Dirigentenwettbewerb aus. Dieser findet alle drei Jahre statt, der nächste ist im Mai 2016.

 



 



Anzeige