Bandendiebe in Bamberg geschnappt

Eine polnische Diebesbande, die im großen Stil Parfüme aus Geschäften entwendete, konnte von der Kriminalpolizei Bamberg überführt werden. Allein in Bamberg und Bayreuth stahlen die drei Männer zahlreiche Parfüme im Wert von über 3100 Euro. Das Trio sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

Am Samstag um die Mittagszeit beobachtete der Ladendetektiv eines Kaufhauses am Maximiliansplatz einen Mann, als dieser gerade zwei Parfümflaschen in seine Jacke steckte. Er sprach den Dieb an und hielt ihn fest, worauf seine zwei Komplizen, die vor dem Geschäft gewartet hatten, zunächst unerkannt flüchteten. Der Detektiv erkannte später einen der Männer in der Innenstadt wieder und eine Polizeistreife nahm ihn sofort fest. Die Beamten schnappten kurze Zeit darauf auch den zweiten Mittäter.

Bei der Überprüfung der drei Polen im Alter von 26 bis 49 Jahren bemerkten die Beamten schnell, dass zwei von ihnen falsche Ausweise vorlegten. Offenbar hatten die Drei nicht zum ersten Mal mit der Polizei zu tun, allerdings nutzte die Täuschung den dreisten Dieben nichts und schon bald stand fest, wer die zwei Männer wirklich waren und woher sie stammten. Wie professionell die Bande bei ihren Diebstählen vorging, zeigt auch ein Gerät zur Manipulation der Diebstahlssicherung, das einer der Tatverdächtigen bei sich versteckt hatte. Umfangreiche Ermittlungen der Kripobeamten brachten noch einen weiteren Diebstahl der Männer ans Tageslicht, den sie wenige Tage zuvor in einer Drogerie in Bayreuth begangen hatten.

Am Sonntag erließ der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Bamberg, auf Antrag der Staatsanwaltschaft, Haftbefehl gegen alle drei Männer. Sie befinden sich inzwischen in verschiedenen Justizvollzugsanstalten. Die Ermittlungen der Kripo Bamberg und der Staatsanwaltschaft Bamberg dauern an.



Anzeige