Basketball: Brose Bamberg trennt sich von Cheftrainer Roel Moors

Roel Moors ist nicht mehr länger Cheftrainer von Brose Bamberg. Dies teilte der Basketballbundesligist am Dienstagmittag (23. Juni) mit. Der Verein stellte den 41-jährigen Belgier mit sofortiger Wirkung von seiner Arbeit frei. Moors war im Juni 2019 vom belgischen Club Antwerp Giants nach Bamberg gekommen. Gemeinsam mit Roel Moors, dessen Vertrag eigentlich noch bis Ende Juni 2021 lief, muss auch Assistenztrainer Thomas Crab den Club verlassen.

Vereinsführung kritisiert Weiterentwicklung des Teams

Die Vereinsführung bemängelte die Weiterentwicklung der Mannschaft. Diese verlief unter Moors in dieser Saison laut Verein nicht so, wie erwünscht. Mit Blick auf die kommenden sportlichen Aufgaben hielt es der Verein nun für nötig, „umgehend zu handeln und für klare Verhältnisse zu sorgen.“

Neuer Trainer in zwei Wochen?

Aktuell laufen laut Pressemitteilung der Bamberger Gespräche mit potenziellen Nachfolgern für den vakanten Posten. Der frühere deutsche Serienmeister davon aus, dass in den nächsten zwei Wochen ein neuer Cheftrainer präsentiert werden kann.



Anzeige