Basketball: Brose Bamberg wildert erneut bei der BG Göttingen

Brose Bamberg dreht weiter an der Personalschraube. Der zweite Bamberger Neuzugang im Spielerkader für die kommende Saison heißt Dominic Lockhart. Der Guard kommt ebenfalls von der BG Göttingen. Er folgt seinem ehemaligen Cheftrainer Johan Roijakkers in die Domstadt wie zuvor Nationalspieler Bennet Hundt. Der 26 Jahre alte und 1,99 Meter große Guard unterschrieb bei dem früheren deutschen Serienmeister einen Zweijahresvertrag.

 

Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, Dominic zu verpflichten. Wir haben bereits drei Jahre zusammengearbeitet, kennen uns daher sehr gut. Er weiß genau, wie ich ticke, wie ich offensiv und defensiv spielen lasse. … Er definiert sich vor allem über seine knallharte Verteidigung, die die Zuschauer sehr schnell lieben lernen werden.

(Johan Roijakkers, Coach Brose Bamberg)

 

Lockhart verdiente er sich seine ersten Basketballsporen beim TV Wetzlar, ehe er in das Nachwuchsprogramm der LTi Giessen 46ers kam. Von dort wechselte er zur Saison 2012/13 nach Oldenburg, für die er am 9. Oktober 2013 in der Bundesliga debütierte. Vier Spielzeiten und über 100 Partien später schloss er sich der BG Göttingen an. Dort kam er in der letzten Saison auf 8,2 Punkte im Schnitt, holte dazu durchschnittlich 3,4 Rebounds und gab 2,8 Assists. Mittlerweile ist der 26-Jährige auch zweifacher Nationalspieler. Sein Debüt im DBB-Dress feierte er am 24. November 2017 gegen Georgien.

 

Wenn man als Spieler die Chance bekommt in Bamberg zu spielen, dann muss man nicht lange überlegen und diese annehmen. Dazu kommt, dass mit Johan ein Coach da ist, der mich seit drei Jahren kennt. Das ist ein großer Vorteil, da ich genau weiß, was mich erwartet. Johan habe ich viel zu verdanken. … Sicherlich ist es schwer, bereits heute über Ziele zu sprechen. Was ich jedoch versprechen kann: Ich werde alles für die Mannschaft geben, werde hart arbeiten, damit am Ende etwas Gutes herauskommt.

(Dominic Lockhart, Neuzugang Brose Bamberg)



Anzeige